Alpentour 2014 mit  BMW, Motomorini und Triumph Daytona

Die Reise kann beginnen! Moppeds sind verzurrt, gutes Wetter ist bestellt und los geht's!




1. Tag von Sonthofen nach Schleiß

  • Start in Sonthofen
  • über das Oberjoch, die Pillerhöhe und das Hahntenjoch ging es nach Imst
  • weiter über den Reschenpass, Nauders, Reschensee nach Schleiß
  • unsere erste Station im Hotel Garni Marianne (sehr zu empfehlen, gute Preise gutes Frühstück)

Erster Halt auf dem Hahntenjoch.

Das Wetter war nicht optimal, so dass wir nur einen kurzen Stop eingelegt haben.

Auf der Pillerhöhe war das Wetter dann schon etwas gnädiger. Die Temperatur liess noch keine sommerlichen Gefühle auf dem Mopped zu. Auf jeden Fall gab es einen Kaffee und auch ein Stück Kuchen und der Ausblick von der Dachterasse ist schon genial.

Erste Übernachtung im Hotel Garni in Clusio Schleiß

Sehr empfehlenswerte Unterkunft

http://www.garni-marianne.it

Sehr gepflegte Zimmer und ein gutes Frühstück.

Gestärkt haben wir uns am Abend in einem sehr netten Restaurant im Ort.


2. Tag

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann weiter zum Stilfserjoch -  bei durchwachsenem Wetter! Bei nasskaltem Wetter sind wir die 48 Kehren zur Passhöhe hoch gefahren. Es war reichlich Betrieb unterwegs. Viele Radfahrer, Motorradfahrer und natürlich Autos ohne Ende. Oben tummelten sich reichlich Menschen, der Ausblick war nicht ganz nebelfrei und nach einem Capu und einsetzendem Regen haben wir die Abfahrt in Angriff genommen.

Passo die Stelvio

Weiter ging es dann über die SS38 nach Bormio und von hier über die sehr schöne, kurvenreiche SP 29 nach Ponte di Legno. Kurzer Halt in Ponte di Legno und weiter über den Passo Tornale Richtung Dimaro. Am Passo Tornale haben wir eine längere Pause eingelegt. Die schöne Abfahrt danach bis Dimaro haben wir genossen. Von Dimaro dann weiter nach Madonna di Campiglio. Auf der Passhöhe gibt es einen Golfplatz zu bestaunen und natürlich gibt es da auch Cafes in denen man einen leckeren Capu einnehmen konnte. Weiter nach Ponte Arche und dann auf das letzte Teilstück bis zum Gardasee.

Madonna di Campiglio

WetterOnline
Das Wetter für das
Harzvorland
Mehr auf wetteronline.de